Easter Eggs

versteckte Spielereien der Programmierer

header-image

Googles 1. April 2011

| Keine Kommentare |

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Auch dieses Jahr hat sich Google wieder einige Sachen zum 1. April (fools day) einfallen lassen.

Wohl am auffälligsten ist der Google Body Browser , der heute ein Kuh als Objekt hat. Um die Seite sehen zu können, brauchen Sie einen wirklich aktuellen Webbrowser (Hier: Firefox 4)

Googles Bodybrowser mit einer Kuh

Googles Bodybrowser mit einer Kuh

Klicken Sie links oben auf der Leiste, um zwischen den verschiedenen "Models" zu wählen. Bei dem Aufwand, der betrieben wurde, wäre es aber schön, wenn das kein Aprilscherz ist, sondern auch bestehen bleibt.

 


 

"Comic Sans MS" ist die wohl unbeliebteste Schriftart auf PCs und Webseiten. Google bietet nun eine Erweiterung, mit der es möglich ist, alles in dieser Schriftart darzustellen. Das Plugin für Chrome-Browser gibt es hier:http://www.google.com/landing/csfe/ . Nach der Installation sind alle Seiten in der wunderbaren Schriftart Comic Sans.

Comic Sans für alle Seiten mit dieser Erweiterung

Comic Sans für alle Seiten mit dieser Erweiterung

Wenn Sie auf Google nach der Schriftart "Comic Sans MS" suchen, werden die Ergebnisse gleich in dieser Schriftart angezeigt. Test: Comic Sans MS


Einen weiteren Aprilscherz finden Sie in  Google Maps und in Google Earth. Dort schwimmt in der Nähe des Büros von Canonical ein Narwal in Londons Themse.

Canonical ist die Firma hinter Ubuntu, einer sehr populären Linux-Distribution. Der Narwal ist der Namensgeber für die kommenden Version 11.04 – Natty Narwhale. In Google Earth finden Sie den Narwal als 3D-Objekt, während in Google Maps zeigt nur eine einfache Grafik angezeigt wird. Mit dem Google Earth PlugIn funktioniert es anscheinend nicht.

Ausschnitt aus der Webseite

Ausschnitt aus der Webseite

 

Ausschnitt aus Google Earth

Ausschnitt aus Google Earth

In Google Earth muss die Funktion "3D Gebäude" aktiviert  werden. In der Suche geben Sie dann bitte "51°29’30.82″ N 0°07’28.59″ W" ein.

 


Schneller surfen mit System. Während der durchschnittliche User gerade mal ca. 33 Worte pro Minute schreibt, schaffte die Weltrekordlerin Im Jahr 1946 genau 216 Wörter pro Minute. Google hat nun nach Untersuchungen herrausgefunden, das das Problem nicht der Browser ist, sonder der Benutzer vor dem PC. Die normalen Bewegungen der Finger beim schreiben am PC sind lediglich auf und ab (beim Tastendruck/Mausklick) und das scrollen.

Der "Finger Dexterity Index (FDI)" umfasst insgesamt acht Faktoren, die das Schreiben beeinflussen.  Chromercise beinhaltet ein Fitness-Programm und spezielle Schweißbänder für die Finger, um den User schneller tippen zu lassen und letztendlich auch schneller Surfen zu können.

Ausschnitt aus der Webseite

Ausschnitt aus der Webseite

 


 

Quellen unter anderem von hier: http://www.googlewatchblog.de/

Autor: Sven Soltmann

Seit 1999 sammle ich sogenannte Eastereggs und veröffentliche diese auf meiner Homepage.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.




weitere Beiträge aus dieser Kategorie:

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Illuminaten

Der Illuminatenorden (lat. illuminati „die Erleuchteten“) war eine am 1. Mai 1776 vom Philosophen und Kirchenrechtler Adam Weishaupt in Ingolstadt...

Schließen