Easter Eggs

versteckte Spielereien der Programmierer

header-image

Google Fehler 418

| 2 Kommentare |

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimmen, durchschnittlich: 4,20 von 5)
Loading...

Google LogoGoogle hat vor einigen Tagen dem Fehlercode 418 eine eigene Webseite gewidmet.  Dieser Status-Code ist eigentlich ein Scherz innerhalb der HTTP-Fehlercodes und wurde im Jahr 1998 als Aprilscherz offiziell in die Dokumentation aufgenommen.

Das Easteregg ist sehr leicht zu finden, rufen dazu nur die entsprechende Fehlerseite auf (http://www.google.com/teapot)

Fehlerseite mit der Teekanne.

Fehlerseite mit der Teekanne.

 

Klickt man mit der Maus auf die Kanne, dann wird in die Tasse etwas Tee oder Kaffee gegossen. Auf dem Handy muss man dieses etwas neigen, dann bewegt sich die Kanne ebenfalls (eingießen hat bei mir nicht funktioniert, das Bild sprang dann immer in den Landscape-Modus; klappt!).

 

Wikipedia schreibt zum Statuscode 418:
"Dieser Code ist als Aprilscherz der IETF zu verstehen, welcher näher unter RFC 2324, Hyper Text Coffee Pot Control Protocol, beschrieben ist. Innerhalb eines scherzhaften Protokolls zum Kaffeekochen zeigt er an, dass fälschlicherweise eine Teekanne anstatt einer Kaffeekanne verwendet wurde. Dieser Statuscode ist allerdings kein Bestandteil von HTTP, sondern lediglich von HTCPCP[5] (Hyper Text Coffee Pot Control Protocol). Trotzdem ist dieser Scherz-Statuscode auf einigen Webseiten zu finden, real wird aber der Statuscode 200 gesendet."
zum selber testen: http://www.google.com/teapot

Eine Übersicht der HTTP-Statuscodes finden Sie in der Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/HTTP-Statuscode

Autor: Sven Soltmann

Seit 1999 sammle ich sogenannte Eastereggs und veröffentliche diese auf meiner Homepage.

2 Kommentare

  1. Einfach genial! Ich verfolge diesen Blog schon lange und er wird nie langweilig.

  2. ja ist gut die Seite

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.




weitere Beiträge aus dieser Kategorie:

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
google_logo_neu
Buchstaben des Google-Logo lassen sich einzeln bewegen

In der Google Such-App auf dem iPhone oder dem iPad lassen sich die Buchstaben des Google-Logos herum schubsen.

Schließen