Easter Eggs

versteckte Spielereien der Programmierer

header-image

Googles 1. April 2010 (Teil 2)

| Keine Kommentare |

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Topeka-LogoGoogle hat weitere Scherze zum 1. April veröffentlicht. Die US-Seite von Google hatte an diesem Tag ein anderes Logo – Topeka. Damit wollte Google sich bei der Stadt bedanken, die sich im März 2010 für einen Monat in "Google, Kansas – Hauptstadt der Glasfaser" umbenannt hatte.

Mit dieser Aktion wollte die Stadt Topeka der Bewerbung zur Teilnahme an einem Versuchsprojekt des Onlineriesen für
schnelle Internetleitungen Nachdruck verleihen.

Google Topeka

Topeka statt Google

Die Umbenennung der Stadt Topeka in Google ist übrigens kein Scherz: http://de.wikipedia.org/wiki/Topeka_(Kansas)


Bei Google Docs kann man nun alles hochladen, nicht nur Dokumente und Tabellen, sondern auch Schlüssel, Handy u.s.w. So hat man an jedem Internetzugang auch diese Dinge zur Verfügung. Der Preis ist auch gut, nur $0.10 per kg.

Google Storage

Google Docs - mann kann ALLES hochladen

Der Dienst: http://www.google.com/google-d-s/promos/storage.html


Picasa – der Google Bilderdienst bietet die Möglichkeit, lebensgroße Bilder auszudrucken. Diese weichen nur +/-5% von der tatsächlichen Größe ab.

Google Picasa

Picasa druckt Bilder in lebensgröße aus

Hier gibt es den Dienst: http://picasa.google.com/lifesize.html


Beim Google Reader "ReaderAdvantage™ Program" können Sie Punkte gegen Aufnäher tauschen. Punkte gibt es dabei für das Lesen von Beiträgen. Es wird zwischen 4 Stufen unterschieden: Anfänger, Gold, Platinum und "Total Süß".

ReaderAdvantage™ Program

Google ReaderAdvantage™ Program Startseite

ReaderAdvantage™ Program

Aufnäher aus dem ReaderAdvantage™ Program

Bewerben kann man sich für das Programm hier: http://www.google.com/googlereader/reader-advantage.html


Google Voice bietet mit "Standard Voicemail Mode" einen eher nostalgischen Dienst.

Google Voice Mail

Standard Voicemail Mode

Hier: http://www.google.com/googlevoice/standard_voicemail.html#


Google Wave wave notifications bietet die Möglichkeit, sich benachrichtigen zu lassen. Ansich nichts neues, jetzt aber gibt es die Möglichkeit, die Lautstärke anzugeben und auch vibrieren. Siehe auch das Video auf der Seite.

Google Wave

Google Wave wave notifications

http://wave.google.com/getwavewave.html


Sucht man mit einem Handy nach "Where am I" zeigt Google eine alte Karte mit dem möglichen Standardort an. Dieser weicht aber noch deutlich von der Realität ab. Man verspricht die Genauigkeit mit steigender Nutzerzahl zu verbessern.

Google Mobile Suche

Mobile Google Suche

Google Mobile Suche

Google Mobile Suche mit historischer Karte

Da ich selber kein Handy mit Internetzugang habe, musste an dieser Stelle mal Firefox mit geänderter Browserkennung herhalten.

Die mobile Google Suche finden Sie hier: http://www.google.de/m/

Noch mehr Google Scherze sind auf der Seite http://www.googlewatchblog.de/ verzeichnet. Alles hat bei mir aber nicht funktioniert.

Autor: Sven Soltmann

Seit 1999 sammle ich sogenannte Eastereggs und veröffentliche diese auf meiner Homepage.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.




weitere Beiträge aus dieser Kategorie:

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Youtube Logo
youtube am 1. April 2010

Auch youtube hat sich etwas einfallen lassen. Um Bandbreite zu sparen, gibt es jetzt die Videos auch als Text.

Schließen