Easter Eggs

versteckte Spielereien der Programmierer

header-image

OpenOffice.org 2 (Calc) – GAME()

| 1 Kommentar |

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

OpenOffice LogoDie "GAME()" Funktion in der Tabellenkalkulation von OpenOffice 2

tragen Sie lediglich den Wert "=GAME()" ein, erscheint in der aktiven Zelle die verzweifelte Frage auf diesen unvollständigen Befehl: "say what?"

klare Frage: Was soll gespielt werden

klare Frage: Was soll gespielt werden

Übergibt man der Funktion Game den Befehl "=GAME("Froggie")", antwortet das Programm gelangweilt: "oh no, not again!" – Froggie ist ein uraltes Spiel, das in früheren Versionen von StarCalc eingebaut wurde. StarCalc ist eine Vorversion vom heutigen OpenOffice-Calc.

Das Spiel Froggy gab es in älteren Versionen

Das Spiel Froggy gab es in älteren Versionen

Folgender Befehl startet hingegen wirklich ein Minispiel "Tic Tac Toe":

Tippen Sie in die Zelle A1 folgenden Befehl: =GAME(A2:C4;"TicTacToe")

SpaceInvaders, ebenfalls ein sehr altes Computerspiel, wird gestartet, wenn man den Befehl =GAME("StarWars") eintippt. Wenn man das Spiel noch einmal spielen möchte, kommt wieder das "oh no, not again!". Man muss tatsächlich OpenOffice komplett schließen und neu starten, um es noch einmal spielen zu können.

Nachtrag: Wer das Minispiel "StarWars" absolut nicht im OpenOffice haben möchte (z.B. Schulen), kann die Datei tfumi.dll löschen oder umbenennen. Dann funktioniert der Funktionsaufruf nicht mehr.

Autor: Sven Soltmann

Seit 1999 sammle ich sogenannte Eastereggs und veröffentliche diese auf meiner Homepage.

Ein Kommentar

  1. =GAME(“StarWars”) in open Office bringt immer noch "say what", leider keine Spiele mehr

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.




weitere Beiträge aus dieser Kategorie:

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Miniscreenshot vom Flugsimulator
Google Earth – Flugsimulator

kleiner, aber voll funktionsfähiger Flugsimulator in Google Earth (v. 4.2)

Schließen